35,10,0,50,1
1,600,60,2,1000,5000,15,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,0,1,5000
0,1,0,0,2,40,15,5,2,1,0,20,0,1
ELW Neuenburg
ELW Neuenburg
ELW Neuenburg
Flächenbrand am Rhein
Flächenbrand
Flächenbrand
VRW Neuenburg
VRW Neuenburg
Waldbrand Zienken
Waldbrand Zienken
Waldbrand Zienken

Suche

Nächste Termine

  

Polizeibericht 10.06.2020

Gefahrguteinsatz auf dem Autobahnparkplatz


Gefahrgutunfall BAB 10062020

 

Am Mittwoch, 10. Juni bemerkte das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) bei einer Verkehrskontrolle auf der A5 am Parkplatz, Neuenburg- Ost einen Gefahrstoffaustritt aus einem Gefahrgut-Transporter.

Umgehend wurde die Einsatzstelle großräumig abgesperrt und Rettungskräfte hinzugezogen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuenburg am Rhein sowie des Gefahrgutzugs der Feuerwehr Müllheim konnte ein Produktaustritt im Bereich der Ladefläche am Sattelauflieger feststellen.

Der Gefahrgut-LKW war mit 23 Tonnen Granulat mit dem Produkt, Natriumfluorosilicat beladen.

Das ausgetreten Gefahrgut konnte vor Ort durch Einsatzkräfte unter Chemikalienschutzanzuge aufgenommen und in einen sicheren Behälter verbracht werden.

Messungen im Umfeld um die Schadensstelle ergaben keinen Gefahrenbereich, somit bestand für die Bevölkerung auch keine Gefahr.

Auf Grund mangelhafter Transportsicherung wurde die Weiterfahrt untersagt, das Transportunternehmen musste einen geeigneten LKW bereitstellen um das Gefahrgut umzuladen.

Im Einsatz befanden sich die Polizei, BAG, Rettungsdienst, Notarzt, die Feuerwehren Neuenburg am Rhein und Gefahrgutzug Feuerwehr Müllheim, Führungsgruppe Markgräflerland sowie die Autobahnmeisterei mit rund 60 Einsatzkräften.

 


Üble Beleidigungen wegen fehlendem Mundschutz

Wegen einem fehlendem Mundschutz gerieten am Mittwoch, 10.06.2020 gegen 18.30 Uhr zwei erwachsene Männer in einem Lebensmitteldiscouter in Neuenburg am Rhein in Streit. Offenbar hatte einer der Männer beim Einkaufen keinen erforderlichen Mundschutz getragen und wurde von einem anderen, einkaufenden Kunden auf diesen Missstand aufmerksam gemacht. Im Zuge des dann folgenden Wortgefechtes kam es zum wechselseitigen Austausch zahlreicher Beleidigungen. Auch die Mitarbeiter des Discounters konnten die Streitigkeit nicht schlichten und verständigten die Polizei. Erst durch die eintreffenden Polizeibeamten des Polizeireviers Müllheim konnte der Streit beendet werden.

Bereits am Vortag, 09.06.2020 gegen 18.00 Uhr war es zu einer Streitigkeit des gleichen Discounters wegen einem nicht getragenen Mundschutz gekommen. Diesmal jedoch in einer Discouter-Filiale Müllheim. In diesem Fall stritten sich zwei Frauen, da eine der Damen beim Einkaufen keinen Mundschutz trug und den Sicherheitsabstand offensichtlich nicht einhielt. Der Streit verlagerte sich schließlich auf den Parkplatz "Unterer Brühl" in Müllheim. Dort bewarf eine der Kontrahentinnen ihre Widersacherin mit gebrauchten Papiertaschentüchern. Diese setzte sich wiederum mit ihrem Regenschirm zur Wehr und traf die Werferin im Gesicht. Mitarbeiter des Lebensmitteldiscounters riefen letztendlich die Polizei. Noch vor dem Eintreffen der Streifenwagenbesatzung ging eine der Beteiligten zu Fuß flüchtig.

Weitere Ermittlungen dauern derzeit an. Das Polizeirevier Müllheim (Tel.: 07631-17880) bittet Zeugen, die Angaben zum Vorfall in Müllheim oder Beobachtungen zu der flüchtig gegangenen Dame machen können, sich zu melden.

Neuste Beiträge

Free Joomla! template by L.THEME